Elementarversicherung – Gewerbliche Gebäudeversicherung – Vergleich der Kosten

Gebäudeversicherung Elementarversicherung – Unterschied & Vergleich

Sind in der Gebäudeversicherung Elementarschäden abgedeckt?Wer eine Gebäudeversicherung abschließen will, der macht sich natürlich Gedanken darüber, ob auch Elementarschäden in dieser mit abgedeckt sind. Generell ist dem jedoch nicht so, so dass der Baustein der Elementarschadensdeckung zusätzlich vereinbart werden muss. Doch was gehört eigentlich zu den Elementarschäden? Dazu zählen unter anderem Erdfälle,Schneedruck,Hochwasser,Lawinen,Erdrutsche und Überschwemmungen.

Diese Gefahren sind in der herkömmlichen Gebäudeversicherung nicht abgedeckt, können über den Einschluss einer Elementarschadenabdeckung jedoch mit versichert werden.Macht es Sinn, die Gebäudeversicherung um den Elementarschadenschutz zu erweitern?Wenn man bedenkt, wie massiv sich Starkregen, Hochwasser, Sturm und Co. in den letzten Jahren auch in unseren Breitengraden entwickelt haben, dann ist es durchaus sinnvoll, die Gebäudeversicherung um den Punkt Elementarschäden zu erweitern.

Denn allzu schnell ist durch einen Herbststurm das eigene Hausdach abgedeckt und dann ist guter Rat teuer, sofern keine Gebäudeversicherung gegen Elementarschäden besteht.Die Zusatzkosten für den erweiterten Schutz lassen sich pauschal derzeit nicht benennen. Auch ein Test, wie ihn Verbraucherschützer immer wieder durchführen, gibt nur ansatzweise Aufschluss über die anfallenden Kosten.

Das liegt daran, dass die Bundesrepublik von den Versicherern in verschiedene Gefahrenzonen gegliedert wird. Dadurch variieren die Beiträge nicht nur in Abhängigkeit des zu versichernden Objekts, sondern auch dessen Standortes.Was bringt die Gebäudeversicherung bei Elementarschäden?Die Gebäudeversicherung kann bei Elementarschäden für die anfallenden Kosten für Aufräumarbeiten, Entsorgung oder Neuanschaffung aufkommen. Das abgedeckte Dach nach einem Sturm kann erneuert werden, die im Keller durch das Hochwasser beschädigten Stellen können getrocknet und ausgebessert werden. Da die Kosten hierfür sehr hoch sind, ist es für den Einzelnen eine echte finanzielle Entlastung, wenn die Gebäudeversicherung für Elementarschäden aufkommt.

Gewerbliche Gebäudeversicherung – Vergleich der Kosten

Die gewerbliche Gebäudeversicherung Unternehmen sind mitunter sehr stark von ihrem Standort abhängig. Umso wichtiger ist schon bei der Gründung die richtige Standortwahl. Oftmals geht diese nicht nur einher mit der Wahl des richtigen Ortes, sondern auch mit dem Kauf eines Firmengebäudes. Und dieses bildet die Existenzgrundlage für ein jedes Unternehmen.

Daran zeigt sich deutlich, wie wichtig es ist, genau dieses Firmengebäude entsprechend abzusichern. An diesem Punkt greift die gewerbliche Gebäudeversicherung, die wahlweise als Kombi-Police abgeschlossen werden oder jedes Risiko einzeln absichern kann. Meist fällt die Kombi-Police, mit der eine Allgefahrendeckung einhergeht, jedoch wesentlich preiswerter aus, als der Abschluss einzelner Bausteine.

Die Basisabsicherung in der gewerblichen Gebäudeversicherung Die gewerbliche Gebäudeversicherung bietet fast immer eine Basisabsicherung. Damit sind Schäden durch Leitungswasser, Blitzschlag, Hagel und Sturm sowie Feuer abgedeckt. Vielfach gibt es aber auch die Möglichkeit, zahlreiche weitere Risiken in der Gebäudeversicherung abzudecken.

Dazu können unter anderem Glasschäden oder Schäden durch Vandalismus zählen. Auch Mietausfallschäden werden von einer guten gewerblichen Gebäudeversicherung mit abgedeckt. Hinzu sollten in jedem Fall Überspannungsschäden, Kosten für Abbruch und Aufräumung abgedeckt werden.

Ausschlüsse bei der gewerblichen Gebäudeversicherung

Die gewerbliche Gebäudeversicherung kann das Unternehmen zwar vor vielfältigen Risiken schützen, sie gibt aber auch zahlreiche Ausschlüsse vor. So werden Sengschäden beispielsweise trotz bestehender Feuerversicherung in der Regel nicht übernommen, sofern diese entstehen, wenn das betroffene Gut zur Bearbeitung einer gewissen Wärme ausgesetzt wird.Schäden, die durch den zu starken Einsatz von Reinigungswasser entstehen, sind ebenfalls ausgeschlossen. Gleiches gilt für Schäden bei Sturm, Hagel, Schnee oder Regen, wenn Regen, Schnee und Hagel in das Gebäude eindringen und die Fenster und Türen nicht richtig verschlossen wurden. Außerdem werden Schäden an Dingen, die sich in einem nicht bezugsfertigen Gebäude befinden, generell ausgeschlossen.